Achtung, Sie verwenden einen veralteten Browser. Dies kann zu Darstellungsfehlern führen.

Unsere Leistungen

Fitness­kurse

Unser Kursprogramm

In kleinen Gruppen und unter thera­peutischer An­leitung bieten wir Jedem die Möglich­keit, fit zu blei­ben oder zu werden. Dabei stellen wir sicher, dass auf die je­weilige Kondi­tion und auf körper­liche Ein­schränkungen (z.B. nach Ver­letzungen und Oper­ationen) indi­viduell einge­gangen wird. Im Fol­genden können Sie sich einen Über­blick über unser Kurs­angebot verschaffen.

Funktionsgymnastik

Die Funktions­gymnastik richtet sich an Me­nschen, die an­gesichts ihrer ein­seitigen All­tags­belastungen oder auf­grund von Ver­letzungen, Ein­schränk­ungen in ihrem Bewe­gungs­verhalten zeigen. Mit Hilfe von ver­schie­denen Übungen zur Kräf­tigung, zur Mobili­sation von Ge­lenken und Muskeln, und zur Ver­besserung der Koordi­nation soll diese Beweg­lichkeit wieder­herge­stellt werden.

Geräte & Gymnastik

Dieser Kurs bietet eine Kombi­nation aus 30 min. Kraft- und Koordi­nations­übungen an modernen Seil­zuggeräten und weiteren 30 min. freien Übungen zur Mobili­sation und De­hnung in unserem Kurs­raum an. Dadurch wird der Körper ganz­heitlich ange­sprochen und die Gefahr einer zu ein­seitigen Über­lastung verhindert.

Rücken-fit

Die Rückenschule wendet sich an Men­schen mit be­reits be­stehen­den Rücken­leiden und zur Präven­tion auch an „Rücken­gesunde“. Im Rahmen der Rücken­schule soll durch das Er­lernen wirbel­säulen­freund­licher Bewe­gungs­abläufe und Körper­haltungen das Auf­treten von Rücken­beschwerden redu­ziert oder ganz ver­hindert werden. Unter An­leitung lernen die Teil­nehmer, wie sie die Übung­en aus dem Kurs auch im All­tag problem­los umzu­setzen können.

Sling Training

Das Sling Training ist eine hoch­funktionelle Trainings­methode für den gesamten Körper mit Hilfe eines Seil- und Schlingen­systems. Dabei wird mit dem eigenen Körper­gewicht als Trainings­widerstand gearbeitet.

Auf­grund der insta­bilen Lage, die der Körper einnimmt, ist er stets ge­zwungen gegen die Schwer­kraft zu arbeiten. Durch diesen Aspekt wird neben der Kräf­tigung der Musku­latur auch die Muskel­koordination extrem gefördert. Indivi­duell ein­stellbare Schwierig­keitsgrade ermög­lichen dabei Übungen für nahezu jeden Patient­en und Sportler.

Bodyforming

In diesem Kurs werden die Musku­latur und Aus­dauer gleicher­maßen trainiert. Dabei richten sich die Kraft­übungen vor­rangig an die Problem­zonen, wie Bauch, Beine und Po, um dort zu einer Straf­fung des Gewe­bes zu führen. Die Ausdauer­übungen führen insgesamt zu einer höheren Fett­verbren­nung und damit zu einer Reduk­tion des Körper­gewichts. Durch den Ein­satz von Klein­geräten (wie z.B. Hanteln, Thera­bändern oder Pilates­bällen) und Musik ist der Kurs sehr ab­wechslungs­reich gestaltet.

Golf-fit

Dieser Kurs richtet sich an Golf­spieler, die ihre Spiel­technik durch ein gezieltes Fitness­training verbessern möchten. Schwer­punkte liegen in der Kräf­tigung der golf­relevanten Musku­latur und in der Ver­besser­ung der Aus­dauer und Koordi­nation, um das indi­viduelle Golf­spiel zu optimieren. Im Einzel­nen kann auf Ein­schränk­ungen des Bewe­gungs­apparates eingegangen und sowohl das Übungs­programm, als auch der Golf­schwung ent­sprechend angepasst werden.

Beckenbodentraining

Durch konse­quentes Beckenboden-Training können Harn- und Stuhl­inkontinenz sowie sexuelle Funktions­störungen gebessert und sogar geheilt werden. Das Training beginnt mit dem Spüren und Bewusst­machen der Becken­boden­muskulatur und dem Üben gezielter Kontra­ktionen. Mit zu­nehmen­der Stärkung der Becken­boden­muskeln erfolgt eine schritt­weise Inte­gration der Becken­boden­kontrak­tion in den Alltag, wie z.B. beim Laufen, bei sport­licher Be­tätigung, beim Niesen, Heben von Lasten usw.

Gleichgewichtstraining

Im Rahmen dieses Trainings geht es um Übungen, die im unmittel­baren Zusamme­nhang mit All­tags­belastungen oder einer Sport­art stehen. Das Schulen des Gleich­gewichts­sinns und der Koordi­nation der für eine Sport­art typischen Bewe­gungen stehen hierbei im Mittel­punkt. Ins­besondere nach Verlet­zungen hilft eine Ver­besser­ung der Koordi­nation, Reaktion und Stabili­sation den Patienten, ihren All­tags­belastungen wieder gerecht zu werden. Zugleich ist dieses Training ins­besondere für ältere Menschen als Sturz­prophylaxe sinnvoll, um das Ver­letzungs­risiko zu mini­mieren und somit die Lebens­qualität zu verbessern.

Kursräumlich­keiten

Unsere Kurse finden in einem stil­vollen und ruhigem Am­biente statt. Eine große Fenster­front mit Te­rasse erlaubt einen schö­nen Blick ins Grüne, viel Tages­licht und eine sehr gute Be­lüftungs­möglichkeit.

Umkleiden & Schließfächer

Auf gleicher Etage mit dem Kurs­raum liegen zwei schöne Umklei­deräume (m/w), mit ab­schließ­baren Garder­oben­schränken zur sich­eren Verwahrung Ihrer Wert­sachen.

Kursplan

Im Folgenden finden Sie unseren Kurs­plan. Dieser bildet die aktuell angebotenen Kurse in unseren Räum­lichkeiten ab. Ein Kurs er­streckt sich dabei immer über 10 Kurs­einheiten à 60 Minuten mit einer maxi­malen Teil­nehmer­anzahl von 6 Personen. Sollten sich die an­gegebenen Zeiten bei Ihnen nicht ein­richten lassen, melden Sie sich gerne bei uns, wir haben immer wieder neue Kurse in Planung.

Geraeteplan

Preise

Die Teilnahme­gebühr für 10 Kurs­einheiten beträgt 135€, unab­hängig vom gewählt­en Kurs. Bei Inter­esse an einem unserer Fitness­kurse vereinbaren Sie bitte einen Termin mit unserem Empfang - gerne persönlich vor Ort, oder telefonisch.

  • 10 Kurseinheiten: 135€

Osteopathie

Die Skoliose ist eine Seitabweichung der Wirbelsäule einhergehend mit einer Verdrehung der Wirbelkörper um ihre eigene Achse. Bei der Skoliosetherapie nach Schroth lernt der Patient durch gezielte Atemtechniken (Korrekturatmung) und muskuläre Kräftigung seine Wirbelsäule wieder aufzurichten.

Gemeinsam mit dem Therapeuten wird ein Hausaufgabenprogramm erarbeitet.
Ziele der Therapie sind u.a. eine Haltungsverbesserung, Krümmungsaufrichtung, Verhinderung eines Fortschreitens der Skoliose und somit die Verhinderung von Spätfolgen. Auch andere Wirbelsäulenformitäten wie M. Scheuermann, Trichterbrust, Kyphosen und erworbene Haltungsstörungen lassen sich mit der Schroth-Therapie erfolgreich behandeln. Die Skoliosetherapie nach Schroth eignet sich gleichermaßen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die therapeutische Begleitung übernimmt unsere Kollegin Katrin Schmieta.