Achtung, Sie verwenden einen veralteten Browser. Dies kann zu Darstellungsfehlern führen.

Unsere Leistungen

Geräte­training

Funktionelles Gerätetraining

Während durch her­kömmliches Kraft­training ledig­lich einzelne Muskeln isoliert trai­niert werden, liegt der Mehr­wert eines funk­tionellen Trai­nings darin, dass immer ganze Muskel­gruppen und damit volls­tändige Bewegungs­abläufe trainiert werden können. Dank ver­schiedener, modern­ster Kabel­zug­geräte können sowohl drei­dimensio­nale Alltags­bewe­gungen als auch sport­art­spezifische Be­wegungs­ab­läufe unter ständiger thera­peutische Be­gleitung erarbeitet und trainiert werden.

Das Training erfolgt immer unter thera­peutischer An­leitung, maximal 2x pro Woche für jeweils 60 Minuten. Um sicher­stellen zu können, dass nicht mehr als 4 Personen gleich­zeitig trainieren, ist es er­forder­lich die Trainings­zeiten recht­zeitig mit uns abzu­stimmen. Folgende rot markierten Slots stehen hierbei für Sie zur Ver­fügung:

Geraeteplan

Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir helfen gerne.

Preise

Sie interessieren sich für unser Geräte­training? Dann nehmen Sie gerne ein Probetraining bei uns wahr, um uns kennen zu lernen. Das Probe­training be­inhaltet ein Auf­nahme­gespräch sowie die Geräte­ein­führung. Das einmalige Probe­training zusammen mit einem Physio­therapeu­ten kostet 15€. Im An­schluss haben Sie die Mö­glich­keit eine 10er Karte für 160€ zu erwerben. Alternativ kann Ihnen Ihr Arzt „Kranken­gymnastik am Gerät“ verschreiben (alle Kassen). Bei Interesse an einem Probe­training ver­ein­baren Sie bitte Termin mit unserem Em­pfang - gerne persönlich vor Ort, oder tele­fonisch.

  • Als Kassenleistung: Auf Rezept

  • Probetraining: 15€
  • 10er Karte: 160€

Osteopathie

Die Skoliose ist eine Seitabweichung der Wirbelsäule einhergehend mit einer Verdrehung der Wirbelkörper um ihre eigene Achse. Bei der Skoliosetherapie nach Schroth lernt der Patient durch gezielte Atemtechniken (Korrekturatmung) und muskuläre Kräftigung seine Wirbelsäule wieder aufzurichten.

Gemeinsam mit dem Therapeuten wird ein Hausaufgabenprogramm erarbeitet.
Ziele der Therapie sind u.a. eine Haltungsverbesserung, Krümmungsaufrichtung, Verhinderung eines Fortschreitens der Skoliose und somit die Verhinderung von Spätfolgen. Auch andere Wirbelsäulenformitäten wie M. Scheuermann, Trichterbrust, Kyphosen und erworbene Haltungsstörungen lassen sich mit der Schroth-Therapie erfolgreich behandeln. Die Skoliosetherapie nach Schroth eignet sich gleichermaßen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die therapeutische Begleitung übernimmt unsere Kollegin Katrin Schmieta.